Die Abmahnung bei Facebook

By | 26. Juni 2018

Gelegentlich liest man in Foren und bei gesperrten Nutzern, dass sie einfach nur die Sperre absitzen werden, und dann sei ja wieder alles gut. Doch das ist ein großer Irrtum.

Dafür muss man zunächst einmal wissen, warum Facebook eigentlich die ganzen “Störenfriede” nicht einfach von der Plattform wirft: Weil Facebook das nicht darf. Facebook hat selbst in den eigenen Nutzungsbedingungen auf das ordentliche Kündigungsrecht verzichtet.

Was dann aber noch übrige bleibt ist das Recht der außerordentlichen Kündigung. Und die wiederum kann Facebook dann aussprechen, wenn ein Nutzer wiederholt und trotz entsprechender Warnungen gegen die Nutzungsbedingungen verstößt.

Und, kommt Ihnen das bekannt vor?

Richtig – das ist dasselbe Spiel wie bei der arbeitsrechtlichen Abmahnung. Kriegt man eine, ist es noch nicht schlimm, aber nach der dritten kann dann schon mal eine Kündigung erfolgen.

Und ebenso ist es bei Facebook – nur, dass die Abmahnung eben nicht “Abmahnung”, sondern “Sperre” heißt.

Und deswegen riskiert jeder, der sich nicht von Anfang an gegen jede unberechtigte Sperrung oder Beitragslöschung wehrt, langfristig sein Facebook-Konto.

3 thoughts on “Die Abmahnung bei Facebook

  1. Claus Mohn

    Wie kann ich mich gegen eine Sperre wehren?

  2. Tilinski Reinhard

    Wer von dem Bezug von Hartz lebt hat doch nicht die Möglichkeit zu klagen.

  3. Luciana arnold

    Ich habe eine Sperre von 30 Tage gestern bekommen,für den Beitrag weg mit dem Dreck
    Muss ich mir das bieten lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.